BonDea Antibabypille

Die Antibabypille BonaDea erhalten Sie nur gegen ein gültiges Rezept, da dieses Medikament in Deutschland rezeptpflichtig ist. Allerdings müssen Sie hierfür nicht extra Ihren Haus- oder Frauenarzt konsultieren. Über den unten aufgeführten Link gelangen Sie auf die Seite eines Anbieters, der Ihnen die Möglichkeit der Online-Diagnose zur Verfügung stellt. Hierfür ist es nötig einen Fragebögen auszufüllen, in dem Sie einige Angaben zu Ihrer Gesundheit machen. Anschließend wird dieser von einem qualifizierten Arzt begutachtet und nach erfolgreicher Prüfung erhalten Sie ein Rezept für die Pille BonaDea. In den ausgeschrieben Preisen sind die Online-Konsultation und der 24-Stunden Expressversand bereits enthalten.

Aktuell ist die BonDea leider nicht verfügbar.

Sie können eine Alternative Antibabypille auf unserer Seite wählen.

Rezeptausstellung per Ferndiagnose - kein Rezept vom Hausarzt benötigt.

 

Bestellvorgang

Fachinformationen BonDea

Wichtige Informationen über die BonDea:

Die Pille BonaDea ist eine sogenannte Kombinationspille, die den Eisprung und so eine ungewollten Schwangerschaft verhindert. Durch die Pille bleibt der Hormonspiegel der Frau weitgehend konstant und bist aufgrund der einfachen Einnahme nach wie vor das Verhütungsmittel Nummer 1 für die Frau.
Die BonaDea enthält die Wirkstoffe Dienogest und Ethinylestradiol und wird – neben der Empfängnisverhütung – bei mittelschwerer Akne eingesetzt.


1 Filmtablette enthält 2 mg des Wirkstoffes Dienogest und 30 µg Ethinylestradiol. Jede Pillenpackung enthält einen bis sechs Blister mit je 21 überzogenen Tabletten.

Wie wirkt die BonDea?

Die Pille BonaDea verändert die Eigenschaften der Eierstöcke, der Gebärmutter und des Eilleiters. Dies erschwert es zum einen den Spermien bis zur Gebärmutter vorzudringen und gaukelt zum anderen dem Körper eine Schwangerschaft vor, sodass es zu keiner Eizellenreifung kommt. Somit wird eine ungewollte Schwangerschaft zuverlässig verhindert. 

Außerdem wird die BonaDea zusätzlich zur Bekämpfung von leichter bis mittelschwerer Akne eingesetzt, da die Wirkstoff-Zusammensetzung den männlichen Hormonen, die Akne begünstigen, entgegenwirkt. Wenn also äußerliche Behandlungen und die Einnahme von Antibiotika zu keiner Besserung der Akne geführt haben, kann die BonaDea unterstützend wirken.

Wie ist die Pille einzunehmen?

Wenn Sie die BonaDea zum ersten Mal anwenden müssen Sie den Beginn der Einnahme exakt abwarten. Die erste Pille wird in der Regel am ersten Tag des Zyklus‘ eingenommen, sprich am ersten Tag der Monatsblutung, um einen zuverlässigen Schutz zu gewährleisten. Sie können die die Einnahme von BonaDea zwar auch bis zu Tag 5 Ihres Zyklus‘ beginnen, allerdings sollten Sie dann in der ersten Woche noch zusätzlich verhüten.

Die BonaDea wird an 21 Tagen hintereinander zur etwa selben Uhrzeit unzerkaut mit Flüssigkeit eingenommen werden. Jede Pille ist auf dem Blister mit dem Wochentag beschriftet, um die Einnahme zu erleichtern und den Überblick zu behalten.

Ist der Blister aufgebraucht, so folgt daraufhin die sogenannte „Pillenpause“, die 7 Tage dauert und in der es zur Regelblutung kommt. Mit der Blutung ist etwa nach 2 bis 3 Tagen zu rechnen, wobei die Dauer bei jeder Frau unterschiedlich ist. 
Nach den 7 Tagen Einnahmepause beginnen Sie bitte von vorne mit einem neuen Blister. 

So spielt sich dann ein Rhythmus ein, bei dem Sie 21 Tage die Pille einnehmen und 7 Tage pausieren, währenddessen Sie Ihre Regelblutung erhalten. Dadurch ergibt sich für die ein regelmäßiger Zyklus und ein fast 100 prozentiger Schutz vor einer ungewollten Schwangerschaft.

Bedenken Sie, dass durch verschiedene Faktoren die Empfängnisverhütende Wirkung abgeschwächt oder sogar ganz aufgehoben werden kann. Vergessen Sie zum Beispiel die Einnahme und holen Sie diese nicht innerhalb von 12 Stunden nach, sollten Sie in jedem Fall zusätzlich verhüten, da der Schutz nicht mehr gewährleistet ist. Selbiges gilt für Erbrechen oder Durchfall bis zu 4 Stunden nach der Einnahme. Auch hier sollten Sie die BonaDea unbedingt nachnehmen oder bei einer Überschreitung von 12 Stunden weitere Verhütungsmaßnahmen ergreifen. 
Weiterhin können diverse Medikamente, auch pflanzliche die Wirkweise der Pille BonaDea beeinträchtigen. So setzen beispielsweise Präparate, die Johanniskraut enthalten nachweislich die Wirkung der Pille herab. In diesem Fall sollten Sie von der Einnahme absehen oder dies mit einem Arzt besprechen.

Wer darf nicht die BonDea kaufen?

Die Kombinationspille kann nicht jede Frau uneingeschränkt einnehmen. Es gilt stets einige Sachen zu beachten und vor allem sollte man den Beipackzettel sorgfältig durchlesen, denn die unten aufgeführten Punkte stellen keine vollständige Aufzählung dar.

Bei Folgenden Krankheiten oder Befunden sollten Sie vor der Einnahme einen Arzt konsultieren:

  • bei einem erlittenen Herzinfarkt oder Schlaganfall
  • bei einem Blutgerinnsel in den Beinen, der Lunge oder einem anderen Organ
  • bei hohem Blutdruck, erhöhtem Cholesterinspiegel oder schwerer Diabetes
  • wenn Sie häufig an schwerer Migräne leiden
  • bei Blutgerinnungsstörungen
  • wenn Sie an einer Angina Pectoris leiden
  • bei Depressionen oder Epilepsie
  • wenn Sie an Morbus Crohn leiden
  • […]


Ebenfalls sollten Sie bei einer bevorstehenden Operation vorab Ihren Frauenarzt konsultieren, ob die Einnahme der BonaDea fortgesetzt werden kann.

Außerdem dürfen Sie das Präparat auf keinen Fall einnehmen, wenn Sie schwanger sind oder auch nur der Verdacht auf eine Schwangerschaft besteht!


Welche Nebenwirkungen gibt es?

Wie bei jeder hormonellen Verhütungsmethode kann es auch bei der Pille BonaDea zu verschiedenen Nebenwirkungen kommen. Lesen Sie hierzu bitte gründlich den Beipackzettel des Medikamentes durch. 

Im Folgenden werden die häufigsten Nebenwirkungen genannt, die bei der Einnahme von BonaDea – vor allem während den ersten Monaten - auftreten können:

  • Kopfschmerzen, Benommenheit und Migräne
  • Brustschmerzen und –spannen
  • Depressive Verstimmungen
  • Entzündung der Genitalien, vaginale Pilzinfektionen
  • Höherer Appetit
  • Hautausschlag und Juckreiz
  • Bauchschmerzen, Übelkeit und Durchfall
  • Zwischenblutungen
  • Gewichtszunahme
  • Generelles Unwohlsein, Erschöpfung
  • Blutarmut
  • Eierstockzysten, Beckenschmerzen
  • Akne, Haarausfall


Hierbei gilt: Alle Nebenwirkungen können auftreten, müssen es aber nicht. Die Wirkung auf den Körper ist bei jeder Frau unterschiedlich. Bei Unklarheiten oder Problemen konsultieren Sie bitte umgehend einen Arzt.

Positive Aspekte der BonaDea?

Zum Einen garantiert die BonaDea natürlich bei regelmäßiger Einnahme einen sehr hohen Empfängnisschutz.
Es wurden jedoch auch zahlreiche weitere positive Nebeneffekte festgestellt. Dazu zählen lindernde Effekte auf die Edometriose (eine chronische Erkrankung des weiblichen Unterleibs) und eine Verbesserung von Akne und Haarausfall. Weiterhin werden fettige Haut, fettige Haare und eine übermäßige Gesichts- und Körperbehaarung bei Frauen entgegengewirkt.

 


Erfahrung mit der BonDea

Kyllie12: „auch ich habe diese Pille vor ca 2 Monaten verschrieben bekommen und kann davon nur abraten. Ich habe seitdem ständig Bauchschmerzen und meine Periode ist komplett ausgeblieben. Dazu kommen noch Schmerzen in der Brust (Schwangerschaft ist ausgeschlossen).“

Littlepr1ncess: „Ich habe über 10 kg in kürzester Zeit zugenommen obwohl ich Sport mache und gesund esse, ich habe leichte Depressionen bekommen und jeden Tag grundlos geweint und dazu hat sie bei mir teilweise unaushaltbare Migräne ausgelöst. Das einzig gute ist, dass sie gegen Akne hilft aber habe trotzdem noch oft Pickel bekommen.“

Tabsss: „Ich nehme die schon seit 5 Monaten circa & habe bisher keine großen Beschwerden.“

Gagi1: „Ich nehme diese Pille schon seit ca 3 Jahren, habe bisher absolut keine Probleme mit ihr gehabt. Meine Haut hat sich durch die Einnahme nach ca 2-3 Monaten deutlich verbessert und habe vorher oft starke Rücken- und Bauchschmerzen gehabt während der Regelblutung, die sind seit der Einnahme völlig verschwunden.“

XxJessiexX123: „Ich nehme sie jetzt seit 4monaten und habe ehrlich gesagt nicht so tolle erfahrungen damit gemacht habe schweißausbrüche schwindelanfälle etc.“