Femodene rezeptfrei bestellen?

FemodeneWenn Sie die Antibabypille Femodene kaufen oder ohne Rezept anfordern möchten, sind Sie auf der verlinkten Plattform genau richtig, denn rezeptfrei ist Femodene in Apotheken nicht verfügbar. Über den Anbieter haben Sie jedoch die Möglichkeit, Femodene rezeptfrei anzufordern und völlig diskret nach Hause liefern zu lassen. Die Bezahlung kann nach der Bestellung von Femodene über Kreditkarte, Vorkasse, Lastschrift, Nachnahme oder per Sofort-Überweisung erfolgen.  Um die Behandlung mit der Femodene anzufordern besuchen Sie bitte den verlinkten Anbieter. Die Kosten für die Rezeptausstellung und den Expressversand sind im angezeigten Preis bereits enthalten.

Behandlung mit Femodene rezeptfrei anfordern:

Bestellvorgang

Informationen über die Femodene:

Femodene ist eine Antibabypille der dritten Generation und enthält eine Kombination aus künstlich hergestelltem Östrogen und Gestagen. Femodene ist nicht nur ein äußerst effektives Mittel zur Empfängnisverhütung, sondern hat auch positive Effekte auf das Hautbild, sowie die Stärke der monatlichen Blutungen und die möglicherweise damit verbundenen Beschwerden.

Femodene hat aufgrund der einfachen Einnahme, guten Verträglichkeit und der geringen Nebenwirkungen bereits Millionen von Frauen überzeugt. Wie jede kombinierte Antibabypille hat auch Femodene einen Pearl Index von 0,1 bis 0,9. Das bedeutet, dass von 200 Frauen, die ein Jahr lang regelmäßig Geschlechtsverkehr haben und mit Femodene verhüten, statistisch gesehen höchstens eine schwanger wird. Bei regelmäßiger Einnahme und genauer Beachtung der Packungsbeilage kann das Risiko einer ungewollten Schwangerschaft auf etwa 1% gesenkt werden. 

Femodene kaufen?

Sie möchten die Femodene bestellen? Über den Anbieter können Sie eine Behandlung mit der Femodene anfordern. Da Femodene ein rezeptpflichtiges Medikament ist, werden Sie nach dem Klick auf „ Jetzt anfordern“ in dern Preistabelle zu einem Fragebogen weitergeleitet. Wenn laut Ihren Angaben über Körpermaße, vorliegende Erkrankungen und Zyklus keine Risikofaktoren oder Kontraindikationen dagegen sprechen, stellen unsere Vertragsärzte ein Rezept für Femodene aus und die Bestellung wird automatisch an unsere zugelassene Versandapotheke weitergeleitet.

Diskret verpackt wird Ihre Femodene innerhalb von einen bis maximal zwei Werktagen an Sie geliefert und Sie sparen wertvolle Zeit beim Gynäkologen oder in der Warteschlange der Apotheke. Nach Erhalt der Lieferung ist es wichtig, dass Sie die Einnahme von Femodene erst beginnen, nachdem Sie die Packungsbeilage gelesen haben und einmal pro Jahr einen Kontrolltermin beim Frauenarzt wahrnehmen. 

Durch den Service der Ferndiagnose können Sie also die Femodene bestellen ohne dabei ein Rezept vom Hausarzt einreichen zu müssen. Sie können über den Service des verlinkten Anbieters eine Behandlung mit der Femodene rezeptfrei anfordern.

Wie ist die Wirkungsweise der Femodene?

Femodene enthält die synthetischen Wirkstoffe Ethinylestradiol (30mcg) aus der Gruppe der Östrogene und Gestoden (75mcg) aus der Gruppe der Gestagene, die den körpereigenen Hormonen Estradiol und Progesteron ähneln. Im Vergleich zu anderen Antibabypillen ist die Dosierung der Hormone bei Femodene niedrig angesetzt, was auch das Risiko von Nebenwirkungen gering hält. Durch die künstliche Hormonzufuhr von Östrogen und Gestagen, die für die Regulierung der Monatsblutung verantwortlich sind, wird dem Körper eine Schwangerschaft vorgetäuscht. Aus diesem Grund werden sowohl Eisprung als auch die Vorbereitung der Gebärmutterschleimhaut auf die Einnistung der befruchteten Eizelle unterbunden. Dieser doppelte Schutz vor einer Schwangerschaft wird durch eine Verdickung des Cervix-Schleims am Gebärmuttereingang noch weiter verstärkt, wodurch den Spermien der Zugang zur Gebärmutter erschwert wird. 

Wie ist die Pille einzunehmen?

Eine Packung Femodene enthält 3 Blister mit je 21 Pillen. Von den 21 Pillen wird jeden Tag eine mit Wasser eingenommen, danach folgte eine einwöchige Pause. Eine Blisterpackung mit 21 Pillen reicht also für einen Monat (genauer für 28 Tage). Um den Wirkstoff im Körper konstant zu halten, sollte die Einnahme der Pille wenn möglich immer zur selben Tageszeit erfolgen. Die erste Pille wird am ersten Tag der Regelblutung geschluckt, damit die Empfängnisverhütung ab sofort gegeben ist. In den 7 Tagen ohne Pille setzt die Monatsblutung ein und auch in dieser Zeit ist die Verhütungswirkung aufrecht. 

Die Pillen von Femodene sind alle gleich dosiert und können daher in beliebiger Reihenfolge eingenommen werden. Um den Überblick über die tägliche Einnahme zu behalten sind die Pillen mit den Wochentagen gekennzeichnet. Wird die Pille einen Tag lang vergessen, ist der Schutz vor einer ungewollten Schwangerschaft nicht mehr gegeben. Um dennoch eine Schwangerschaft zu verhindern, ist ein zusätzlicher Schutz beim Geschlechtsverkehr nötig (zum Beispiel Kondom). Hier gilt allerdings nur mehr der Pearl Index des zusätzlichen Verhütungsmittels (beim Kondom ist dies 2-12). Auch wenn Sie die Pille vergessen haben, sollten Sie die angebrochene Packung aufbrauchen, um Hormonschwankungen zu vermeiden. 

Um die Pille nicht zu vergessen, ist die Einnahme zur gleichen Tageszeit ebenfalls sinnvoll (zum Beispiel jeden Tag vor dem Schlafengehen, nach dem Zähneputzen, zum Mittagessen, etc.). Da das Einnahmefenster zur einwandfreien Wirkung von Femodene 12 Stunden beträgt, empfiehlt sich eine Einnahme am Morgen, da Sie so im Fall des Vergessens noch den ganzen Tag Zeit haben, sich daran zu erinnern. Bei Durchfall oder Erbrechen kann die Wirkung der Pille ebenfalls gehemmt sein. 

Wer darf die Femodene nicht einnehmen?

Femodene ist für jede Frau über 18 Jahren geeignet. Bei Schwangerschaft oder der Möglichkeit einer Schwangerschaft darf Femodene nicht eingenommen werden. Weitere Kontraindikationen sind Krebs, Lebererkrankungen, Migräne oder abnormale vaginale Blutungen. Wer sich Femodene verschreiben lässt, wird vom Arzt immer nach Vorerkrankungen oder der Einnahme anderer Medikamente gefragt. Auch wenn Sie auf unserer Plattform Femodene rezeptfrei anfordern, ist das Ausfüllen eines Formulars erforderlich, auf Basis dessen Ihr Rezept ausgestellt wird. 

Welche Nebenwirkungen sind von der Femodene bekannt?

Frauen, die mit der Antibabypille Femodene verhüten, haben aufgrund der geringen Dosierung kaum mit Nebenwirkungen zu kämpfen. Am Anfang der Einnahme kann es vorkommen, dass sich der Körper erst an die hormonelle Umstellung gewöhnen muss und mit leichter Übelkeit oder Spannungsschmerzen in der Brust reagiert. Wird die Pille jeden Tag zur ungefähr gleichen Zeit eingenommen und der Wirkstoffpegel somit konstant gehalten, ist das Risiko von Nebenwirkungen geringer. 

Die anfänglichen Nebenwirkungen sollten spätestens nach dem ersten Monat abgeklungen sein. Ist dies nicht der Fall, sollten Sie einen Arzt zurate ziehen. Manche Frauen vertragen die Dosierung von Femodene nicht und sollten auf eine andere Pille umsteigen. Studien haben ergeben, dass auch Übelkeit, Gewichtszu- oder –abnahme, Kopfschmerzen, Verlust der Libido oder Zwischenblutungen in seltenen Fällen als Nebenwirkungen von Femodene auftreten können.