Anbieter besuchen

Miranova AntibabypilleMiranova

Sie suchen online nach der Miranova zur Empfängnisverhütung? Dann können Sie zunächst über den verlinkten Dienst eine sogenannte Behandlung mittels Ferndiagnose für eine Alternative der Miranova anfordern.

Aktuell jedoch nur für eine alternative Antibabypille. Wir informieren Sie, sobald die Miranova verfügbar ist. 

Zur Rezeptausstellung müssen Sie einen Fragebogen ausfüllen, der Aufschluss darüber gibt, ob sich das Präparat für Sie eignet. Die Ärzte, die für die Ausstellung des Rezepts zuständig sind, sind alle in der EU zugelassen. Ebenso handelt bei den Präparaten natürlich ausschließlich um in der EU zugelassene Originalprodukte. 

Insofern nichts gegen eine Einnahme spricht, können Sie sich die gewählte Antibabypille diskret und sicher per Expressversand zusenden lassen. Hierbei entstehen Ihnen keine zusätzlichen Kosten. Sowohl der Expressversand als auch die Ausstellung des Rezepts sind nämlich bereits über den Anbieter im Preis enthalten. Bei dieser Variante sparen Sie sogar die Portokosten, die anfallen, wenn Sie ein Rezept Ihres Gynäkologen einsenden. 


Ein regelmäßiger Besuch bei Ihrem Frauenarzt ist dennoch nicht zu vernachlässigen, da nur so eine umfassende Untersuchung stattfinden kann. 
 

Derzeit ist die Miranova leider nicht verfügbar.

Sie können allerdings eine Alternative auf unserer Seite wählen.

 

Bestellvorgang Miranova

Fachinformationen Miranova

Wichtige Informationen über die Miranova:

Die Miranova ist eine niedrig dosierte Kombinationspille, die sowohl zur Empfängnisverhütung als auch bei Zyklusbeschwerden und -störungen eingesetzt wird. Als kombiniert werden Antibabypillen bezeichnet, die mehr als einen Wirkstoff enthalten. Bei der Miranova sind das Ethinylestradiol, ein bewährtes Östrogenderivat, und Levonorgestrel, ein Progestin der zweiten Generation. 

Darüber hinaus zählt die Miranova zu den sogenannten Mikropillen, also zu den Pillen, die pro Dragee höchstens 50 Mikrogramm Östrogene enthalten. Die Hormonkonzentration dieser Pille ist insgesamt vergleichsweise niedrig, weshalb auch das Risiko von Nebenwirkungen gering ausfällt. 

Wie wirkt die Miranova Pille?

Die Kombination aus Ethinylestradiol und Levonorgestrel in der Miranova schützt auf mehrere Weisen zuverlässig vor einer Schwangerschaft. So hemmt Levonorgestrel etwa die Ausschüttung von den sogenannten gonadotropen Hormonen FSH und LH, welche für die Eierstock-Aktivität und die Gebärmutterschleimhaut-Umbauvorgänge zuständig sind. 

Zusammen mit dem Ethinylestradiol werden der Eisprung und die Eireifung gehemmt. Außerdem wird das sogenannte Zervixsekret, also der Schleim des Gebärmutterhalses, zäher. Das erschwert es den männlichen Samenzellen wiederum, in die Gebärmutter einzudringen. 

Darüber hinaus wird der Aufbau von der Gebärmutterschleimhaut behindert. Selbst wenn es also der Eisprung stattfinden sollte und es zu einer Befruchtung kommt, kann sich das Ei daher gar nicht erst einnisten. Durch das Zusammenwirken all dieser Vorgänge kann somit eine Schwangerschaft fast gänzlich ausgeschlossen werden. 

Wie ist die Miranova Pille einzunehmen?

In der Regel, also wenn nicht anders vom Frauenarzt verordnet, wird die Miranova 3 Wochen hintereinander täglich zu etwa der selben Uhrzeit unzerkaut und mit etwas Wasser eingenommen werden. Daraufhin folgt eine siebentägige Einnahmepause

Meistens kommt es während der Pause zu einer Entzugsblutung. Beginnen Sie am Tag nach der einwöchigen Einnahmepause mit einem neuen Blisterstreifen der Miranova, auch wenn die Blutung noch anhält. 

Wann kann ich mit der Einnahme beginnen?

Der Zeitpunkt, an dem Sie mit der Einnahme der Miranova beginnen sollten, hängt davon ab, ob, und wenn ja wie, Sie vorher verhütet haben. Es ist also auch möglich, von einer anderen Antibabypille oder aber von Ringen, Injektionen, Pflastern oder ähnlichem, zur Miranova zu wechseln. 

Haben Sie vorher nicht hormonell verhütet, so empfiehlt es sich, am ersten Tag Ihrer Monatsblutung mit der Einnahme der Miranova zu beginnen. Hierbei besteht ein sofortiger Schwangerschaftsschutz. Es ist auch möglich, am zweiten bis fünften Tag der Periode mit der Miranova zu beginnen. In diesem Fall sollten Sie aber mindestens eine Woche lang ein zusätzliches, nicht hormonelles Verhütungsmittel wie ein Kondom nutzen. 

Haben Sie davor eine andere Kombinationspille genutzt, so sollten Sie die letzte Packung idealerweise komplett aufbrauchen, dann wie gewohnt eine Einnahmepause einlegen und anschließend mit der Miranova anfangen. In diesem Fall ist ein durchgehender Schutz gegeben.

Wenn Sie vorher eine Minipille bzw. eine rein gestagenhaltige Antibabypille eingenommen haben, so können Sie diese Pille an einem beliebigen Tag absetzen und am nächsten mit der Miranova beginnen. Beachten Sie hierbei jedoch, dass kein direkter Schutz gewährleistet werden kann. Nutzen Sie also während der ersten Woche des Umstiegs ein zusätzliches, mechanisches Verhütungspräparat wie ein Kondom.

Frauen, die zuvor ein Pflaster oder einen Ring verwendet haben, sollten am Tag nach dem pflaster- bzw. ringfreien Intervall mit der Miranova beginnen. Haben Sie vorher Injektionen genutzt, so sollten Sie an dem Tag mit der Einnahme starten, an dem die nächste Injektion fällig wäre. 


Welche Nebenwirkungen gibt es?

Wie bereits erwähnt, zählen niedrig dosierte Kombinationspillen zu den nebenwirkungsarmen Präparaten. Trotzdem sollten Sie sich über mögliche Begleitescheinungen informieren, bevor Sie die Miranova online kaufen, da jedes Arzneimittel Nebenwirkungen hervor rufen kann. 

Häufig, also bei einer bis zehn von hundert Anwenderinnen, kommt es zu Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, Übelkeit, Stimmungsschwankungen bis hin zu Depressionen, einer Gewichtszunahme und / oder einer erhöhten Empfindlichkeit der Brüste. 

Gelegentlich, also bei einer bis zehn von tausend Anwenderinnen, treten eine Libidoabnahme, Durchfall, Erbrechen, Migräne, Juckreiz, Hautausschlag, ein Brustanschwellen und / oder Akne auf.

Selten, also bei einer bis zehn von zehntausend Anwenderinnen, kommt es zu allergischen Reaktionen, einer Kontaktlinsenunverträglichkeit, einer Libidozunahme, Hautrötungen, einer Gewichtsabnahme und / oder zu einem Ausfluss aus Brust und Scheide. 

Eine vollständige Liste der möglichen Nebenwirkungen finden Sie in der Packungsbeilage. Es empfiehlt sich, diese gründlich durchzulesen, bevor Sie die Miranova bestellen.

 

Welche Wechselwirkungen und Gegenanzeigen gibt es?

Wenn Sie die Miranova online bestellen möchten, sollten Sie sich im Vorhinein unbedingt über die bekannten Kontraindikationen (Gegenanzeige) und Wechselwirkungen informieren. Die Einnahme der Antibabypille kann nämlich einerseits durch andere Stoffe beeinträchtigt werden, sodass kein sicherer Schutz gewährleistet werden kann. 

Andererseits kann die Miranova bei bestehenden Erkrankungen oder aber bei der Einnahme bestimmter Medikamente kontraindiziert sein. Das heißt, in einigen Fällen muss von der Einnahme der Miranova bzw. anderer Antibabypillen abgesehen werden, während sie in anderen Fällen nur unter einer regelmäßigen Kontrolle des Arztes stattfinden darf. 

Absolute Gegenanzeigen, also Fälle, in denen die Miranova keinesfalls eingenommen werden darf, sind beispielsweise eine Allergie bzw. Überempfindlichkeit gegenüber Levonorgestrel oder Ethinylestradiol, Blutgerinsel in den Venen oder Arterien, vorausgegangene Schlaganfälle oder Diabetes mellitus. Eine Überwachung des Arztes ist zum Beispiel nötig, wenn Sie Raucherin, über vierzig Jahre alt oder übergewichtig sind. 

Insbesondere Frauen, die bekanntermaßen an einer Krankheit leiden und / oder Medikamente einnehmen, sollten also unbedingt die Kontraindikationen und Wechselwirkungen durchlesen, bevor Sie die Miranova kaufen. Eine vollständige Liste dieser finden Sie in der Packungsbeilage. 

 

Ist die Miranova rezeptfrei?

Nein, die Miranova rezeptfrei bestellen und kaufen ist nicht möglich. Alle Antibabypillen zählen nämlich zu den verschreibungspflichtigen Arzneimitteln, da nur ein Arzt entscheiden kann, ob sich die Pille für Sie eignet oder nicht.

Wenn Sie sich jedoch den zeitaufwendigen Besuch beim Frauenarzt und den darauf folgenden Gang zur Apotheke ersparen möchten, können Sie eine Behandlung via Ferndiagnose auf unserer Seite anfordern und die Miranova dann gegebenenfalls bequem nach Hause geliefert bekommen.