Loestrin Antibabypille

ValetteSie möchten die Loestrin kaufen? Über unsere Seite ist die Loestrin derzeit ncoh nich verfügbar. Sie können aber eine Alterantive auf unserer Seite wählen.

In Deutschland wird die Loestrin von zahlreichen Gynäkologen verordnet. Sie gehört zu den Kombinationspillen und hat zusätzliche Wirkbereiche. Beispielsweise wird sie bei unreiner Haut oder übermäßig vielen Androgenen eingesetzt. Die Wirkung der Loestrin wird durch Dienogest (ein Gelbkörperhormon) und Ethinylestradiol (ein Östrogen) ausgelöst. Diese Form des Östrogens wird in sehr vielen Kombinationspillen eingesetzt und ist seit langer Zeit bewährt.

Das Gelbkörperhormon Dienogest ist bereits seit 1979 auf dem Markt und wird überwiegend als Wirkstoff der Loestrin genutzt. Hiervon ist nur eine sehr niedrige Dosierung nötig, da es deutlich stärker wirkt, als das häufig verwendete Levonorgestrel.

Aktuell ist die Loestrin leider nicht verfügbar.

Sie können eine Alternative Antibabypille auf unserer Seite wählen.

Rezeptausstellung per Ferndiagnose - kein Rezept vom Hausarzt benötigt.

Bestellvorgang

Fachinformationen Loestrin

Loestrin kaufen?

Sie möchten die Loestrin rezeptfrei kaufen? Aktuell können Sie über unsere Seite bzw den verlinkten Anbieter leider keine Loestrin anfordern. Sie können Links im Menü eine Alternative Antibabypillen wählen und eine Rezeptausstellung über das Internet für die Verhütung mit der gewählten Pille anfordern.

Im Preis enthalten: Antibabypille (Produkt), Rezeptausstellung, Kundenservice, Expressversand (24 Stunden).

Wie wirkt die Loestrin?

Als Kombinationspräparat unterdrückt die Loestrin den weiblichen Eisprung. Hormonell wird darüber hinaus eine Schleimverdickung im Bereich der Gebärmutter ausgelöst, so dass Spermien erschwerten Zugang haben und eine Befruchtung nur schwer möglich ist. Ein dritter Sicherheitsfaktor ist eine Veränderung der Gebärmutterstruktur. Selbst wenn trotz Pilleneinnahme ein Ei befruchtet werden würde, könnte es sich aufgrund der veränderten Struktur der Gebärmutterschleimhaut nicht einnisten. Laut Packungsbeilage ist die Loestrin Pille in der Lage 99 Prozent aller möglichen Schwangerschaften zu verhindern. 

Welche Einsatzbereiche gibt es für die Loestrin noch?

Neben der Verhütung ungewünschter Schwangerschaften wird die Loestrin auch bei unreiner Haut und Akne eingesetzt. Durch den Östrogengehalt in der Pille wird der Hormonhaushalt ausgeglichen und das Hautbild verbessert sich. Unreine Haut entsteht meist durch einen Überschuss an Androgenen im Hormonspiegel. Die Produktion von Talg steigt an, es entsteht Akne. Das östrogenhaltige Präparat Loestrin reguliert die Produktion von Androgenen und verbessert auf diese Weise das Hautbild. Gleiches gilt für vermehrten Haarwuchs, unter dem Frauen mit Androgenüberschuss leiden. Bereits drei Monate nach Einnahme der Loestrin haben viele Anwenderinnen einen deutlich verringerten Haarwuchs im Bereich des Bauches, des Kinns und der Oberschenkelinnenseiten verzeichnet. 

Was bedeutet der Begriff Einphasenpräparat?

Die Loestrin gehört zu den Einphasenpräparaten und verspricht dadurch eine besonders unkomplizierte Handhabung. Bei Einphasenpräparaten handelt es sich um Tabletten, die stets die gleiche Hormonmenge enthalten. Anwenderinnen müssen daher nicht auf die Dosierung achten und nehmen jeden Tag eine Tablette aus der Blisterpackung. Im Vergleich hierzu ist es bei Mehrphasenpräparaten notwendig, die Dosierung der Tablette nach der Zyklusphase auszurichten. Das ist bei unregelmäßigen Zyklen mitunter kompliziert, so dass Frauenärzte bevorzugt auf Einphasenpräparate zurückgreifen.  

Kann ich von einer anderen Pille zur Loestrin wechseln?

Ein Wechsel von einer Kombinationspille zur Loestrin ist problemlos möglich. Nach der siebentägigen Pillenpause kann das neue Präparat eingenommen werden. Da die Wirkung der Loestrin mit der ersten Einnahme eintritt, ist keine zusätzliche Verhütungsmethode erforderlich. Der Wechsel von einer Minipille ohne Östrogen zur Loestrin ist an jedem Tag im Zyklus möglich, eine vorherige Pillenpause ist nicht erforderlich. Hier ist es jedoch ratsam, in den ersten sieben Tagen zusätzlich mit Kondomen zu verhüten.


Was passiert, wenn ich die Einnahme der Loestrin vergessen habe?

Wurde die Einnahme der Loestrin vergessen und Sie erinnern sich in den ersten Stunden nach dem Einnahmezeitpunkt daran, können Sie die Pille einfach nachnehmen. Liegt der Einnahmezeitpunkt bereits mehr als 12 Stunden zurück, ist die Verhütung mit einem Kondom für eine Woche erforderlich. Erst danach ist - bei regelmäßiger Einnahme - der Schutz der Loestrin wieder gewährleistet. 

Welchen Einfluss hat die Loestrin auf die Menstruation?

Wenn Sie die Loestrin regelmäßig nach Packungsbeilage einnehmen, erfolgt nach 21 Tagen eine Einnahmepause von einer Woche. Während dieses Zeitraums kommt es zu einer sogenannten Abbruchblutung. Häufig ist diese weniger stark als vor der Einnahme, auch Menstruationsbeschwerden können durch die Loestrin gelindert werden. Sollte es während der Pillenpause nicht zur Abbruchblutung kommen, ist die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft dennoch gering. Bevor jedoch nach einer Woche eine weitere Einnahme der Loestrin erfolgt, sollte ein Schwangerschaftstest durchgeführt werden. 

Die Regelblutung kann mit Hilfe der Loestrin verzögert werden. Wenn Sie eine Verzögerung wünschen, verzichten Sie auf die Pillenpause und nehmen nach 21 Tagen Ihre Loestrin einfach weiter. Erst wenn Sie nach weiteren 21 Tagen eine Pillenpause durchführen, wird die gewohnte Regelblutung einsetzen. Unter Umständen treten während der Einnahme des zweiten Blisters Schmierblutungen auf. 

Gibt es Besonderheiten bei der Ersteinnahme?

Es dauert etwa drei Zyklen lang, bis sich Ihr Hormonhaushalt auf die neue Pille Loestrin eingestellt hat. Während dieser drei Zyklen können Nebenwirkungen auftreten, zudem können sich Schmierblutungen zeigen. Frauenärzte empfehlen, die Loestrin mindestens drei Monate lang einzunehmen, um die Verträglichkeit zu beurteilen. Auftretende Nebenwirkungen regulieren sich oftmals innerhalb dieser Zeit selbst. Sollten starke Nebenwirkungen auftreten, die Ihre Lebensqualität beeinträchtigen, sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt. 

Einnahmehinweise für die Loestrin

Die Loestrin unterscheidet sich hinsichtlicher der Einnahme nicht von anderen Produkten dieser Klasse. Die Einnahme erfolgt über einen Zeitraum von 21 Tagen, anschließend erfolgt eine siebentägige Pause. Dank der aufgedruckten Wochentage ist die Einnahme unkompliziert möglich und Sie erkennen sofort, wenn Sie eine Pille vergessen haben. Nehmen Sie die Loestrin jeden Tag zur gleichen Zeit mit einem Glas Wasser ein. Die Tablette muss nicht zerkaut werden und kann unabhängig von den Mahlzeiten eingenommen werden. 

Welche Nebenwirkungen sind bei der Loestrin möglich?

Jedes Medikament kann Nebenwirkungen haben, die jedoch nicht bei jeder Anwenderin auftreten. Mehr als eine von 100 Anwenderinnen der Loestrin berichtet über Brustschmerzen, Kopfschmerzen und Schmerzen im Bereich des Abdomens. Darüber hinaus kann es in Einzelfällen zu weiteren Nebenwirkungen kommen, die in der Packungsbeilage aufgelistet sind. Hier finden Sie auch die Gegenanzeigen, die gegen eine Einnahme des Produkts sprechen. Hierzu gehören: 

- eine durchgemachte Lungenembolie
- vorangegangene arterielle oder venöse Thrombosen 
- Risikofaktoren für die Entstehung einer Thrombose
- starker Bluthochdruck
- Fettstoffwechselstörungen
- chronische Entzündung der Pankreas
- vaginale Blutungen ohne bekannte Ursache
- Brustkrebs oder Tumore der Genitalien
- Allergische Reaktionen auf einen der Wirkstoffe

Bevor Sie mit der Einnahme der Loestrin beginnen, sollten Sie die Packungsbeilage sorgfältig lesen und im Zweifel Rücksprache mit Ihrem Arzt halten. 

Wie bekomme ich die Loestrin rezeptfrei?

Eine rezeptfreie Vergabe der Pille Loestrin gibt es nicht. Sie werden von uns jedoch zu einer Seite weitergeleitet, wo Ärzte anhand Ihrer persönlichen Situation eine Ferndiagnose stellen. Sie erhalten von einem Fernarzt dann ein Rezept ausgestellt und können die Loestrin mit diesem Rezept direkt online bestellen. Sie ersparen sich dadurch den Besuch beim Frauenarzt und können innerhalb weniger Tage mit der Lieferung Ihrer Pille rechnen. 

Erfahrungsberichte mit der Marvelon

Hier haben wir ein paar Erfahrungen mit der Loestrin zusammengefasst. Erfahrungsberichte von Anwenderinnen: 

(Sina, 25 aus Bochum)

Ich nehme die Loestrin bereits seit einem halben Jahr und bin sehr zufrieden damit. Am Anfang hatte ich öfters Kopfschmerzen, aber schon nach zwei Wochen ging es mir gut. Endlich muss ich nicht mehr ständig an Kondome denken und bin trotzdem vor einer Schwangerschaft gut geschützt. Eine tolle Nebenwirkung ist, dass meine Pickel fast vollkommen verschwunden sind. Die ganzen Pflegeprodukte sind ziemlich ins Geld gegangen, dank der Loestrin kann ich jetzt sogar sparen. Ich empfehle die Pille jeder Frau weiter, die sich vor einer Schwangerschaft schützen will oder die unter Akne leidet. 

(Maja, 32 aus Berlin)

Die Loestrin hab ich von einer Freundin empfohlen bekommen. Erst wollte ich keine Pille nehmen, weil ich schon 32 bin, aber da ich keine Risikofaktoren für eine Thrombose habe und nicht rauche, habe ich es trotzdem probiert. Jetzt bin ich total froh darüber, denn ich fühl mich allgemein viel besser. Ich hab vorher unter Östrogenmangel gelitten und hatte ständig Symptome wie Schwindel, Übelkeit und Haarausfall. Schon nach drei Monaten Loestrin hab ich den Eindruck das meine Haare voller werden und außerdem können mein Mann und ich jetzt endlich auf Gummis verzichten. Super ist, dass ich die Loestrin einfach jeden Abend zum Abendbrot nehme und ich anhand der Packung sehe, dass ich nichts vergessen habe.