Bella Hexal Pille

Die Bella Hexal ist eine Kombipille bestehend aus einem Gestagen & einem Östrogen von der Firma Salutas Pharma GmbH. Die aktiven Wirkstoffe sind Cyproteron und Ethinylestradiol. Die Bella Hexal ist eine Alternative zur Diane 35.

Wenn Sie eine Behandlung mit der Bella Hexal wünschen, können Sie die Online Klinik besuchen und die Pille per Ferndiagnose anfordern.

→ Bella Hexal anfordern

Fakten zur Bella Hexal:

Im Preis enthalten:

  • Online Rezeptausstellung
  • Expressversand (24 Stunden)
  • Kundenservice und Beratung
  • Deutsches original Medikament

Bella Hexal rezeptfrei bestellen

Bella Hexal per Ferndiagnose

bella hexalWenn Sie die Bella Hexal per Ferndiagnose anfordern möchten, müssen Sie zunächst einen Fragebogen ausfüllen. Dieser wird dann anschließend von lizenzierten Ärzten überprüft. Insofern die Bella für Sie geeignet ist, können Sie die Antibabypille bequem und diskret zu sich nach Hause geliefert bekommen.

Hierbei fallen Ihnen keinerlei Zusatzkosten an. Sowohl die Ausstellung des Rezepts als auch der Expressversand sind über den Anbieter bereits im Preis enthalten. In diesem Fall sparen Sie sogar die Portokosten, die anfallen, wenn Sie ein Rezept von Ihrem Gynäkolgen einsenden. Natürlich handelt es sich bei den versendeten Präparaten ausschließlich um Originalprodukte, die in der EU zugelassen sind.

Beachten Sie, dass eine Ferndiagnose die regelmäßigen Besuche beim Frauenarzt nicht ersetzten können. Eine ganzheitliche Diagnose kann nur durch eine Untersuchung des Gynäkologen erfolgen.

Bella Hexal anfordern:

preise ansehen
link Bella Hexal jetzt anfordern

Informationen über die Bella Hexal

Die Bella Hexal ist eine sogenannte Mikropille, also eine Pille zur Empfängnisverhütung mit einem niedrigen Östrogengehalt. Sie enthält das Gestagen Cyproteronacetat und das Östrogen Ethinylestradiol.

Die Bella Hexal ist eine Pille mit einer sehr starken anti-androgenen Wirkung. Das enthaltene Gestagen Cyproteronacetat reduziert die Wirkung von männlichen Sexualhormonen (Androgenen) bei der Frau. Dadurch können damit zusammenhängende Probleme behandelt werden. Verschrieben wird die Bella also vor allem Frauen, die unter hormonbedingten Hautkrankheiten wie etwa Akne oder aber an starkem Körperhaarwachstum (Hirsutismus) leiden.

Sowohl Frauenärzte als auch der Hersteller (Hexal AG) selbst, empfehlen die Antibabypille zur Behandlung eines Testosteron-Überschusses und nicht zur reinen Empfängnisverhütung. Der Schwangerschaftsschutz ist hierbei also nicht vordergründig.

Nichtsdestotrotz schützt die Pille jedoch auch sehr sicher vor einer Schwangerschaft. Die Kombination der enthaltenen Hormonderivate löst mehrere Mechanismen aus, sodass ein sehr sicherer Schutz mit einem Pearl Index von 0,1 bis 0,9 gegeben ist.

Anwendungsgebiete – Für wen eignet sich die Bella?

Die Bella Hexal wird zu den Mikropillen und zu den Kombinationspräparaten gezählt. Als Kombinationspräparate werden Pillen bezeichnet, welche sich aus einem Östrogen und einem Gestagen zusammensetzen. Mikropillen sind indes Antibabypillen, welche einen geringen Gehalt an Östrogen vorweisen. Darüber hinaus zählt diese Antibabypille zu den sehr starken Anti-Androgenen-Pillen.

Aus diesem Grund wird die Bella Hexal Frauen verschrieben, die an folgenden Problemen leiden:

  • Hormonbedingte Akne mit Knötchenbildungen und Ekzemen (Entzündungen)
  • Hautinfektionen, die durch einen hohen Androgengehalt ausgelöst werden
  • Akneformen, die mit einer starken Vernarbung einhergehen
  • Ein unnatürlich starker Haarwachstum z. B. im Gesicht
  • Haarausfall, der auf Hormone zurückzuführen ist

Wirkungsweise – Wie wirkt die Bella Hexal?

Diese Pille enthält zwei synthetische Hormone, welche den natürlich vorkommenden Schwangerschaftshormonen sehr ähneln. Das Östrogen Ethinylestradiol gleicht dabei dem körpereigenem Sexualhormon Estradiol, während das Cyproteronacetat dem Gelbkörperhormon Progesteron ähnelt.

Durch die Einnahme der Bella Hexal wird allerdings der Hormonspiegel des weiblichen Körpers so erhöht, dass eine Schwangerschaft vorgetäuscht wird. Somit wird in erster Linie der Eisprung verhindert und die die Konsistenz der Gebärmutterschleimhaut verändert. Außerdem kommt es zu einer Verdickung vom Sekret des Gebärmuttereingangs, was die Spermien vor einem Eindringen abhält.

Die starke anti-androgene Wirkung der Pille ist auf das Cyproteron zurückzuführen, welches einen Gegenspieler von Testosteron darstellt. Durch die Einnahme der Bella konkurriert dieses Gestagen um die selben Rezeptoren wie das Testosteron und verhindert somit dessen Andockung. Daher reduzieren sich durch die Einnahme auch die Beschwerden, die durch den hohen Testosteronspiegel ausgelöst werden. Starker Haarwuchs, diverse Formen der Akne und auch hormonbedingter Haarausfall werden auf diese Weise behandelt.

Einnahme & Dosierung – Wie erfolgt die Einnahme?

Die Bella Hexal wird in der Regel für einen Zeitraum von etwa sechs Monaten bis zu einem Jahr verschrieben, um die erwähnten Beschwerden zu behandeln. Sobald die androgenbedingten Probleme wie das Hautbild oder das Haarwachstum zurückgegangen sind, wird die Pille wieder abgesetzt. Für eine andauernde Einnahme wird diese Antibabypille nicht empfohlen.

Nehmen Sie während des verschriebenen Zeitraums die Bella Hexal wie folgt ein:

  • Die erste Einnahme: Wenn Sie vor der Bella Hexal nicht hormonell verhütet haben, sollten Sie am ersten Tag Ihrer Periode mit der Einnahme der Bella Hexal beginnen. Dies gewährleistet den bestmöglichen Schutz. Wenn Sie zuvor eine andere Kombinationspille verwendet haben, sollten Sie die Einnahme der Pille am Tag nach der Einnahme der letzten Antibabypille starten. Brauchen Sie dafür die vorherige Pille vollständig auf.
  • Anfangs zusätzlich verhüten? Insofern Sie vor der Bella nicht mit einer anderen Antibabypille verhütet haben, sollten Sie im ersten Monat der Einnahme zusätzlich verhüten (z. B. mit einem Kondom). Falls Sie vorher eine andere Antibabypille verwendet haben, ist dies meistens nicht nötig.
  • 21 Tage einnehmen, dann 7 Tage Pause: Nehmen Sie die Bella Hexal drei Wochen lang in Folge ein und legen Sie anschließend eine einwöchige Pause ein. Während der 7-tägigen Pause setzt eine Periodenähnliche Monatsblutung ein.
  • Nehmen Sie die Pille zu einer festen Uhrzeit ein: Sie sollten die Pille immer zu etwa der gleichen Uhrzeit einnehmen. Dabei ist es egal, ob die Einnahme nun morgens oder abends erfolgt.
  • Mit einem neuen Blisterstreifen beginnen: Beginnen Sie am Tag nach der siebentägigen Pause, also am achten Tag, mit einem neuen Blisterstreifen der Bella Hexal.

Bella Hexal Einnahme vergessen – Was tun?

Wenn Sie die Einnahme der Bella Hexal vergessen haben und dies innerhalb von 24 Stunden bemerken, sollten Sie die vergessene Pille unmittelbar einnehmen. Dies ist auch der Fall, wenn Sie dafür zwei Tabletten gleichzeitig einnehmen müssen. Verzichten Sie jedoch auf die Tablette, wenn über 24 Stunden seit der regulären Einnahme-Uhrzeit vergangen sind.

Insofern Sie die vergessene Pille innerhalb von 12 Stunden einnehmen, ist der Schwangerschaftsschutz weiterhin gewährleistet. Sind jedoch bereits über 12 Stunden seit der eigentlichen Einnahmezeit verstrichen, sollten Sie zusätzlich mechanisch verhüten (z. B. mit einem Kondom).

Ist die Einnahme der Bella gefährlich? Mögliche Nebenwirkungen

Die Bella Hexal dient in erster Linie der Behandlung eines Androgenüberschusses bei Frauen. Sie sollte daher nicht als durchgehendes Präparat zur Schwangerschaftsverhütung eingesetzt werden. Anderenfalls erhöht sich das Risiko von Thrombose (Blutgerinsel).

Die Bella sollte insgesamt nur als letzte Option der Behandlung von Haar- und Hautproblemen eingesetzt werden. Also nur dann, wenn alle anderen Therapieversuche wie Akne-Cremes oder -Medikamente keine ausreichende Wirkung zeigen.

Darüber hinaus kann die Einnahme der Bella Hexal, wie auch alle anderen Verhütungspillen, zu weiteren Nebenwirkungen führen. Bei dieser Pille sind das z. B. Übelkeit und Erbrechen, Kopfschmerzen, Magenproblemen, Schmierblutungen, Stimmungsschwankungen oder Spannungsgefühlen der Brüste.

In den meisten Fällen sind diese Beschwerden jedoch nur vorübergehen und verschwinden wieder, sobald der Körper sich auf die Hormonumstellung gewähnt hat. Zu den sehr seltenen, jedoch schweren Nebenwirkungen zählen neben den Blutgerinnseln noch Brustkrebs und Lebertumore.

Eine vollständige Liste aller möglichen Nebenwirkungen finden Sie in der Packungsbeilage.

Wechselwirkungen & Gegenanzeigen (Kontraindikationen)

Die Bella Hexal sollte nicht eingenommen werden, wenn eine Allergie oder Überempfindlichkeit gegenüber eines Inhaltsstoffes besteht. Neben Ethinylestradiol und Cyproteronacetat enthält die Bella unter anderem noch Talkum, Saccharose, Maisstärke, Magnesiumstearat, Lactose, Glycerol, Eisen (III) hydroxid und Calciumcarbonat.

Weiterhin sollte die Bella Hexal nicht zusammen mit einem anderen hormonellen Verhütungsmittel, während der Stillzeit und Schwangerschaft sowie bei Frauen mit erhöhtem Thromboserisiko eingenommen werden.

Außerdem kann es durch die gleichzeitige Einnahme bestimmter Medikamente zu Wechselwirkungen kommen. So kann die empfängnisverhütende Wirkung etwa eingeschränkt sein, wenn Sie bestimmte Antibiotika, Schlafmittel oder Antiepileptika einnehmen. Eine vollständige Liste der möglichen Gegenanzeigen und Wechselwirkungen entnehmen Sie bitte der Packungsbeilage.

Kann ich die Bella Hexal rezeptfrei online kaufen?

Die Bella Hexal zählt, wie auch alle anderen Antibabypillen, zu den verschreibungspflichtigen Präparaten. Die Bella Hexal rezeptfrei bestellen ist daher nicht möglich. Anbieter, die die Bella Hexal ohne Rezept anbieten, handeln illegal, weshalb hierbei auch nicht garantiert werden kann, dass es sich um ein Originalprodukt handelt.

Wenn Sie sich jedoch den zeitaufwendigen Arztbesuch und den anschließenden Gang zur Apotheke ersparen möchten, können Sie die Bella Hexal per Ferndiagnose auf der Online Klinik anfordern. Insofern die Bella Hexal für Sie geeignet ist, können Sie diese dann per Expressversand zugesandt bekommen.

Kommentare sind geschlossen.