Milvane Antibabypille

Die Milvane ist eine kombinierte Antibabypille, die durch die Kombination von Östrogen und Gestagen zur Verhütung einer ungewollten Schwangerschaft eingesetzt wird. Die Milvane gilt als sehr gut verträglich und beeinflusst auch das Hautbild, sowie die Regelmäßigkeit und Stärke der Monatsblutung positiv. Mögliche Beschwerden bei der Monatsblutung können durch die Einnahme von der Pille gemildert werden oder sogar ganz verschwinden.

Aktuell können Sie leider keine Milvane oder auch Femodette über die Online Klinik anfordern. Wir informieren Sie sobald dies wieder möglich ist.

Online Klinik besuchen

Fakten über die Milvane:

Im Preis enthalten:

  • Online Rezeptausstellung
  • Expressversand (24 Stunden)
  • Kundenservice & Beratung
  • Deutsches original Medikament

milvane rezeptfrei bestellen

Wie ist die Wirkungsweise der Pille?

milvaneDie Antibabypille Milvane entfaltet ihre empfängnisverhütende Wirkung durch die Kombination zweier Hormone, das Östrogen Ethinylestradiol und das Gestagen Gestoden. Milvane ist eine so genannte Mikropille, die im Gegensatz zur Minipille, die nur Gestagen als Wirkstoff enthält, einen besseren Schutz vor einer Schwangerschaft bietet.

Sie enthält 20 Mikrogramm an Ethinylestradiol und 75 Mikrogramm an Gestoden.

Diese Pille schützt dreifach vor einer ungewollten Schwangerschaft. Die Kombination aus Östrogen und Gestagen hemmt erstens den Eisprung und verhindert zweitens den Aufbau der Gebärmutterschleimhaut, die für die Einnistung einer befruchteten Eizelle nötig ist. Drittens wird der Gebärmutterschleim am Eingang zur Gebärmutter verdickt, sodass ein Eindringen der Samenzellen erschwert wird.

Die Wirksamkeit von Verhütungsmitteln wird mit dem Pearl Index angegeben, der besagt, wie viele von 100 Frauen schwanger wurden, wenn sie über ein Jahr unter Verwendung des Verhütungsmittels regelmäßig Geschlechtsverkehr hatten.

Der Pearl Index von der Milvane Pille liegt wie bei jeder kombinierten Antibabypille bei 0,1 bis 0,9, sie zählt also zu den wirkungsvollsten Verhütungsmitteln, die die Medizin zu bieten hat. Im Vergleich dazu liegt der Pearl Index der Minipille bei etwa 4, jener des Kondoms zwischen 2 und 12.

Was gilt es zu beachten?

Die Milvane wird in einer Packung mit 3 Blistern geliefert, die je 21 Tabletten enthalten und mit Flüssigkeit oral eingenommen werden. Um sich auf den Schutz von der Pille verlassen zu können, müssen Dosierung und Art der Einnahme genau beachtet werden.

Die erste Pille wird am Tag der ersten Regelblutung geschluckt. Ab sofort ist der Schutz der Pille gegeben. Danach wird die Pille 21 Tage lang jeden Tag eingenommen. Um Hormonschwankungen und die damit verbundenen Nebenwirkungen zu vermeiden, sollten Sie die Pille jeden Tag zur ungefähr gleichen Zeit einnehmen. Dies senkt auch das Risiko, die Einnahme zu vergessen.

Idealerweise verbinden Sie die Einnahme der Pille fix mit Ihrem Tagesablauf und nehmen Sie zum Beispiel immer gleich nach dem Aufstehen vor der Morgentoilette, jeden Tag in der Mittagspause oder immer kurz vor der abendlichen Zahnpflege.

Wird die Pille vergessen, muss die Einnahme innerhalb von 12 Stunden erfolgen, sonst ist der Schutz vor Schwangerschaft nicht mehr aufrecht. Die Einnahme der Pille gilt als „vergessen“, wenn insgesamt 36 Stunden nach der letzten Pille verstrichen sind. Je nachdem, ob die Pille am Anfang, in der Mitte oder am Ende der 21 Tage vergessen wurde, ist der Verhütungsschutz noch gegeben oder nicht.

Wie in welchem Fall zu verfahren ist, ist in der Packungsbeilage genau vermerkt. Unter bestimmten Umständen muss zusätzlich verhütet werden, die angebrochene Packung sollte jedoch in jedem Fall aufgebraucht werden, um den Hormonspiegel im Körper möglichst konstant zu halten.

Wer darf die Milvnane nicht einnehmen?

Aufgrund des erhöhten Thrombose-Risikos ist diese Pille für Raucherinnen nicht geeignet. Ebenso ungeeignet ist die Pille für Sie, wenn Sie auf ihre Inhaltsstoffe allergisch reagieren, oder die Möglichkeit einer bestehenden Schwangerschaft gegeben ist. Leiden Sie oder ein nahes Mitglied Ihrer Familie an Lebererkrankungen, Herz- und Kreislaufproblemen, Bluthochdruck, Brustkrebs, ungeklärten vaginalen Blutungen oder starker Migräne ist eine Einnahme von der Pille nicht zu empfehlen.

Im Zweifel sollten Sie die Einnahme von der Pille mit Ihrem Arzt abklären und auch während der Verhütung mit dieser Pille die jährlichen Kontrolluntersuchungen beim Gynäkologen wahrnehmen.

Welche Nebenwirkungen sind bekannt?

Von den meisten Frauen wird diese Pille gut vertragen und es treten keinerlei Nebenwirkungen auf. In seltenen Fällen wurden leichte Übelkeit, Gewichtsschwankungen, Pilzinfektionen, Depressionen, verminderte Libido oder Wassereinlagerungen beobachtet. Vor allem bei Pillen der 3. Generation, zu denen auch die Milvane gehört, wurde ein höheres Thrombose-Risiko festgestellt, deshalb dürfen Sie diese Antibabypille nicht einnehmen, wenn Sie Raucherin sind.

Die Nebenwirkungen können am Anfang der Einnahme verstärkt auftreten, da sich der Körper erst an die Hormonumstellung gewöhnen muss. Sollten die Beschwerden nach einigen Wochen nicht abgeklungen sein, sollten Sie mit Ihrem Arzt darüber sprechen. Er kann Ihnen eine andere Pille empfehlen oder Sie über andere Möglichkeiten der Verhütung informieren.

Kommentare sind geschlossen.