NuvaRing der Verhütungsring

Der Vaginalring NuvaRing hat zahlreiche Vorteile gegenüber der Antibabypille. So wird der NuvaRing beispielsweise nur einmal im Monat genutzt und bietet dennoch 4 Wochen lang einen wirksamen Schutz. Der Vaginalring ist eines der beliebtesten Verhütungsmethoden in Deutschland.

Wenn Sie den Verhütungsring NuvaRing über das Internet erhalten möchten, können Sie diesen sobald er wieder verfügbar ist über die Online Klinik anfordern. Bis dahin können Sie eine Alternative wie z.B. das Verhütungspflaster Evra Pflaster anfordern.

Fakten zum NuvaRing:

  • Aktiver Wirkstoff: Etonogestrel + Ethinylestradiol
  • Dosierung: 120mcg / 15mcg
  • Hersteller: Organon

NuvaRing anfordern:

preise ansehen

link NuvaRing bei der Online Klinik anfordern (wenn wieder verfügbar)

Im Preis enthalten:

  • Online Rezeptausstellung
  • Expressversand (24 Stunden)
  • Kundenservice & Beratung

pille rezeptfrei bestellen

Wissenswertes über den NuvaRing

nuvaringSehr beliebt ist das Verhütungsmittel NuvaRing darüber hinaus auch deshalb, weil die Anwendung einfach ist und der Schutz genauso hoch wie bei der Antibabypille ist. Während man die Pille jedoch manchmal vergessen kann, besteht diese Gefahr bei der einmaligen Anwendung pro Monat von NuvaRing praktisch gar nicht. Zudem treten bei dieser Verhütungsform auch deutlich weniger Nebenwirkungen als bei der Antibabypille auf.

Das liegt vorrangig daran, dass im Vergleich zur Pille relativ geringe Mengen an Hormonen über den Ring abgegeben werden. Sie erhalten mit dem Kauf von NuvaRing einen durchsichtigen und flexiblen Ring aus Kunststoff, den Sie selbst einführen können.

Der große Komfort bei der Anwendung für die Frau begründet sich vor allen Dingen darauf, dass die Verträglichkeit sehr hoch ist und der Zyklus zudem in sehr geregelten Bahnen verläuft. Bevor Sie den NuvaRing bestellen können Sie sich auf unserer Seite über den NuvaRing rezeptfrei informieren

Wer darf den NuvaRing kaufen?

Gekauft werden darf der Vaginalring nur von Frauen ab 18, die zudem das Ziel haben, eine ungewollte Empfängnis über einen längeren Zeitraum hinweg zu verhindern.

Ferner müssen Sie natürlich ein Rezept haben, wenn Sie ein rezeptpflichtiges Arzneimittel haben möchten. Jedoch müssen Sie dazu nicht zwingend das Rezept Ihres Hausarztes vorlegen sondern können auch den Service einer Online Klinik nutzen. Über eine Online Klinik kann Ihnen ein Rezept für die Behandlung mit dem NuvaRing (wenn wieder verfügbar) ausgestellt werden.

Wann darf ich NuvaRing nicht nutzen?

Unter den zuvor angesprochenen Verbraucherinnen, also Frauen ab 18 Jahren, gibt es eine Reihe von Personen, die trotz Erfüllung der genannten Kriterien das Verhütungsmittel NuvaRing dennoch nicht kaufen dürfen.

Man spricht in dem Zusammenhang auch von Gegenanzeigen, die dazu führen, dass die Einnahme des Medikamentes nicht ratsam ist. Eine der Gegenanzeigen beim Medikament NuvaRing besteht darin, dass eine Einnahme verboten ist, wenn eine Schwangerschaft besteht bzw. sich die Frau bereits in der Stillphase befindet.

Es gibt aber noch weitere Indikatoren, bei deren Vorhandensein Sie den Ring nicht einnehmen dürfen, wie zum Beispiel bei ungeklärten Vaginalblutungen, Leber- oder hormonabhängigen Tumoren oder auch bei einem erhöhten Thromboserisiko.

Vor der Nutzung von NuvaRing Ihren Arzt fragen sollten Sie beim Vorhandensein einer Diabetes, einer Lebererkrankung oder falls Sie eine über 30jährige Raucherin sind.

Wie ist NuvaRing anzuwenden?

NuvaRing kann sich unter anderem auch durch eine relativ einfache Anwendung auszeichnen. In der Regel werden Sie nicht einmal eine Minute benötigen, um den Vaginalring einzusetzen und somit für einen Monat lang die gewünschte Wirkung erreichen zu können.

Am besten kann die Anwendung mit der einen normalen Tampons verglichen werden. Sie setzen NuvaRing also genau so ein, wie Sie es für gewöhnlich auch mit einem Tampon vollziehen.

Nach drei Wochen (21 Tagen) können Sie den Ring entfernen und eine Pause von sieben Tagen einlegen.

Nach dieser Woche führen Sie dann einfach einen neuen Vaginalring ein und lassen diesen wiederum für einen Zeitraum von drei Wochen in Ihrer Vagina.

Wie wirkt NuvaRing im Detail?

Auch wenn es sich bei NuvaRing nicht um eine Antibabypille handelt, so ist die Wirkungsweise mit der der Pille weitestgehend vergleichbar, denn auch der Vaginalring wirkt durch die Freisetzung von Hormonen im weiblichen Körper.

Über einen Zeitraum von exakt 21 Tagen wirkt der Vaginalring  auf die Weise, dass andauernd eine vergleichsweise geringe Dosierung der zwei Hormone Östrogen und Gestagen freigesetzt wird und die Aufnahme im Körper der Frau erfolgen kann.

Durch die Hormone wird der Eisprung unterbunden, und darüber hinaus bewirkt der Vaginalring auch noch, dass Spermien keine Chance mehr haben, in die Gebärmutter zu gelangen, was durch die Verdickung des Schleims erreicht wird.

Welche Nebenwirkungen können auftreten?

Zwar treten bei einem Vaginalring aufgrund der geringen Dosis von abgegebenen Hormonen – vor allem auch im Vergleich zur Antibabypille – geringere Nebenwirkungen auf, aber gänzlich ausgeschlossen ist das mögliche Auftreten natürlich nicht.

Auch allergische Reaktionen zählen zu den eventuell vorkommenden Nebenwirkung, sodass Sie dann Ihren Arzt kontaktieren sollten. Ferner kann es bei der Nutzung von NuvaRing noch zu den im Folgenden genannten Nebenwirkungen kommen:

  • verringerte Libido
  • leichtere Gewichtszunahme möglich
  • Stimmungsschwankungen
  • Blutdruckerhöhung
  • Störung in der Monatsblutung
  • Spannungsgefühl im Brustbereich
  • Vermehrter Hunger/Appetit
  • Kopfschmerzen
  • Magen- und/oder Darmbeschwerden

Erfahrungen mit dem NuvaRing:

Der NuvaRing ist ein Verhütungsmittel für die Frau. Sein Aussehen ähnelt einem Haargummi. Der Ring ist aus Plastik, welches sich leicht biegen lässt und hat einen Durchmesser von 54mm. Genau wie die Pille enthält der NuvaRing die Hormone Östrogen und Gestagen. Diese werden jeden Tag zu einer kleinen Dosis freigesetzt und ähneln damit der Dosierung der Micropille zur Schwangerschaftsverhütung.

Wir möchten jetzt noch mal auf die Erfahrungen mit dem NuvaRing eingehen und darüber berichten was Patienten über den Vaginalring schreiben.

Anwendung und Wirkungsweise

Einige Patienten berichten sehr positiv über die Anwendung. Zitat: „Der NuvaRing wird vaginal eingeführt. Das geschieht ganz einfach mit den Fingern und am besten im Liegen oder in der Hocke. Der biegsame Plastikring wird zusammen gedrückt und wie ein Tampon eingeführt.“

Der Ring findet seine optimale Position von alleine. Es gibt Gerüchte, er müsse ganz „hinten“ sitzen, doch das ist falsch. Auch zum Entfernen ist keine Hilfe nötig. Mit den Fingern ist der Ring zu greifen und herauszuziehen. Der Ring gibt die Hormone über die Scheidenwand direkt in das Blut ab, wo sich die Hormone verteilen und ihre Wirkung entfalten können.

Eine Schwangerschaft wird verhindert, indem erstens der Eisprung unterdrückt wird. Zweitens sitzt vorm Gebärmutterhals ein Schleimpfropf, der ein Durchqueren für die Spermien fast unmöglich macht und sollte doch ein Ei befruchtet werden, dann kann sich dieses nicht einnisten, weil der Hormonmix dazu führt, dass die Schleimhaut in der Gebärmutter nur teilweise aufgebaut wird, beziehungsweise ganz nur dünn.

Im Gegensatz zu der Pille, an die man jeden Tag denken muss, wird der Ring einmal eingesetzt, 21 Tage lang in der Scheide verweilen, bis er dann für höchstens 7 Tage Pause entfernt wird. Patienten berichten natürlich nicht entsprechend negativ darüber das immer ein neuer Ring eingesetzt werden muss, das dürfte ganz logisch sein.

Wissenswertes zum Umgang

Sollte der Ring jedoch länger als drei Stunden aus der Scheide entfernt sein, dann ist die Sicherheit der Verhütungswirkung beeinträchtigt. Der Ring kann ohne Probleme für den Geschlechtsverkehr und andere sexuelle Tätigkeiten entfernt werden, doch muss danach abgespült und umgehend wieder eingesetzt werden. Nach dem Sex wird das leider oft vergessen. So dass es sich empfiehlt, den Ring einfach drinnen zu lassen.

Es ist von der Anatomie beider Geschlechtspartner abhängig, ob der Ring als störend empfunden wird. In den meisten Fällen ist das nicht so. Neben der Tatsache, dass man nicht jeden Tag an die Einnahme denken muss, haben Erbrechen und Durchfall ebenfalls keinen Einfluss auf die Wirksamkeit des NuvaRings. Der Vaginalring ist auf keinen Fall störender als ein Kondom.

Wie aber bei allen Kontrazeptiva, beeinträchtigt die Einnahme von Antibiotika die Wirkung auf jeden Fall. Ausnahmen bilden Amoxicicline und Doxycyclin. Nach der letzten Einnahme der Medikamente sind es weitere sieben Tage, die zusätzlich mit Kondom oder andern mechanischen Produkten, verhütet werden muss.

Erfahrungsberichte mit dem NuvaRing

Ein großer Pluspunkt ist die schwächere bis teilweise ausbleibende Regelblutung, die in diesem Fall in den sieben Tagen Pause auftritt und Entzugsblutung genannt wird. Leider ist beim NuvaRing das Thromboserisiko nicht geringer als bei der Pille.

Doch bevor man sich für den Vaginalring entscheidet, muss man abklären, ob eine leichte Anfälligkeit für Infektionen vorliegt, denn die wird durch den Ring erhöht. Anwenderinnen berichten auch davon, häufiger an einer Blasenentzündung gelitten zu haben oder nicht mehr so feucht zu werden wie vorher. Einige schreiben von gespannten Brüsten oder gesenkter Libido.

Doch der Vaginalring ist noch ein recht neues Verhütungsmittel, zu dem es noch keine Langzeitforschung geben kann und gibt. Dementsprechend muss hier wirklich ausprobiert werden.

Verhütungsring oder Antibabypille

Die Vorteile liegen klar auf der Hand. Gerade für jüngere Mädchen und Frauen, die mit Arbeit und Uni gestresst sind, ist es eine große Erleichterung, nicht jeden Tag an die Einnahme der Pille denken zu müssen.

Die Hormondosis ist wirklich gering und wird durch die direkte Aufnahme ins Blut über die Scheidenwand nicht erst im Magen zersetzt.

Auch für laktoseintolerante Frauen kann der Ring eine echte Alternative sein zu den mit Laktose überzogenen Pillen.

Da die Wirkung wie bei einer Antibabypille die gleiche ist, nur die Aufnahme der Wirkung eine andere ist, kann von einer sehr sicheren Verhütungsmethode von naheuze 100% ausgegangen werden. 

 

Kommentare sind geschlossen.