Desogestrel Antibabypille

Die Desogestrel Aristo ist eine Minipille welche nur ein Gestagen als Wirkstoff besitzt. Der Wirkstoff ist wie auch der Name „Desogestrel“ in 75 µg pro Tablette. Kombipillen haben zusätzlich noch ein Östrogen als Wirkstoff, dies ist bei der Minipille Desogestrel nicht der Fall.

Aktuell können Sie die Minipille Desogestrel von Aristo noch nicht über die Online Klinik anfordern. Jedoch können Sie die Alterantive Cerazette mit den gleichen Wirkstoff anfordern.

Online Klinik besuchen

Fakten zur Desogestrel Aristo:

Im Preis enthalten:

  • Online Rezeptausstellung
  • Expressversand (24 Stunden)
  • Kundenservice und Beratung

pille rezeptfrei bestellen

Desogestrel Aristo per Ferndiagnose:

desogestrel aristo

Wenn Sie mit Desogestrel Aristo verhüten möchten, dann können Sie diesen Wirkstoff in der Cerazette Pille per Online-Konsultation über die Online Klinik anfordern. Aktuell ist nur eine Alternative zur Desogestrel Aristo verfügbar.

Ein zugelassener Arzt wird Ihnen das dazu benötigte Rezept ausstellen können. Dazu ist es zuvor erforderlich, dass Sie einige Fragen beantworten. Das ist über einen Online-Fragebogen möglich, der relevante Fragen zu Ihrer Gesundheit beinhaltet. Damit kann der Arzt feststellen, ob etwas gegen die Einnahme spricht und somit Gegenanzeigen vorliegen.

Fällt die Prüfung des Fragebogens hingegen positiv aus, dann wird Ihnen das Rezept ausgestellt. Mit diesem können Sie Desogestrel Aristo beziehen. Der angezeigte Medikamentenpreis enthält bereits alle weiteren Kosten, wodurch Sie keine Zusatzkosten für den Versand per Express einkalkulieren müssen. Ein Kostenvorteil, der jedoch nicht dazu genutzt werden sollte, die gewohnten Arztbesuche nicht mehr wahrzunehmen.

Nutzen Sie auch weiterhin das Untersuchungs- und Beratungsangebot Ihres Arztes, denn eine Online-Konsultation ersetzt keine Behandlung durch einen Arzt vor Ort.

Aktuell ist die Desogestrel Aristo Pille leider nicht verfügbar. Sie können allerdings die Alternative Cerazette anfordern, diese Pille enthält den gleichen Wirkstoff.

Informationen über die Desogestrel Aristo:

Desogestrel Aristo ist eine Minipille der Aristo Pharma GmbH aus Berlin. Sie wirkt auf der Basis nur eines synthetischen Hormons, dem Gestagen Desogestrel. Auf einen zusätzlichen Wirkstoff aus Östrogen wird hierbei verzichtet. Dennoch gilt diese Minipille als hoch wirksam.

Im Pearl-Index wird die Wirksamkeit mit etwa 0,4 angegeben. Das bedeutet im Einzelnen, dass im Zuge der Behandlung innerhalb eines Jahres etwa vier von insgesamt 1.000 Frauen schwanger werden.

Minipillen sind für viele Frauen, die aus gesundheitlichen Gründen keine Kombinationspillen einnehmen können, eine Alternative. Zudem besteht die Möglichkeit, diese Pille unter ärztlicher Abklärung auch in der Stillzeit zu verwenden.

Einen Schutz vor sexuell übertragbaren Erkrankungen können hormonelle Empfängnisverhütungsmittel hingegen nicht bieten, sondern diesen können Sie durch die Verwendung von Kondomen erzielen. Eine kombinierte Anwendung ist möglich.

Wie wirkt Desogestrel Aristo empfängnisverhütend?

Die empfängnisverhütende Wirkung kommt bei diesem Präparat durch den Wirkstoff Desogestrel zustande. Dieser Wirkstoff wird auch als Gelbkörperhormon oder Gestagen bezeichnet und wird dieser Pille in künstlicher Form zugesetzt. Auch im natürlichen Zyklus der Frau kommt dieses Hormon vor. Mit der Gabe von Desogestrel soll der Eisprung unterdrückt werden. Damit finden Spermien keine Eizelle vor, die sie befruchten können.

Ein zusätzlicher Wirkmechanismus sorgt dafür, dass Spermien der Weg in die Gebärmutter erschwert wird.

Denn das künstliche Hormon verändert die Konsistenz des Zervixschleims, der sich am Gebärmutterhals befindet und versperrt Spermien somit den ungehinderten Zugang zur Gebärmutter. Zusätzlich wirkt das Hormon der Einnistung einer Eizelle in der Gebärmutter entgegen.

Somit sind es verschiedene Mechanismen, die durch die regelmäßige Einnahme dieser Pille dem Entstehen einer Schwangerschaft entgegenwirken.

Was ist bei der Einnahme von Desogestrel Aristo zu beachten?

Eingenommen werden muss die Pille täglich. In jeder Packung dieses Medikamentes befinden sich dazu Blisterstreifen mit jeweils 28 Filmtabletten. Ein Blisterstreifen reicht für einen gesamten Zyklus aus. Anschließend wird die Behandlung ohne Behandlungspause mit einem weiteren Tablettenstreifen fortgeführt.

Die Einnahme sollte jeden Tag etwa zur gleichen Uhrzeit erfolgen, wodurch zwischen jeder Pille im besten Fall jeweils 24 Stunden liegen. Eingenommen werden die Tabletten mit etwas Flüssigkeit und unzerkaut heruntergeschluckt.

Der erste Tag der Behandlung ist bei erstmaliger Verwendung in der Regel der erste Zyklustag und somit der erste Tag der Monatsblutung. Wurden zuvor bereits andere Präparate verwendet, besprechen Sie den korrekten Zeitpunkt bitte mit Ihrem Frauenarzt.

Die gewünschte empfängnisverhütende Wirkung der Desogestrel Aristo Antibabypille besteht bei täglicher Einnahme während des gesamten Behandlungszeitraumes. Wurde die Pille einmal vergessen, so ist die Einnahme unverzüglich nachzuholen. Erfolgt dies innerhalb eines Zeitfensters von zwölf Stunden, dann kann der gewünschte Empfängnisschutz aufrecht erhalten werden.

Nach diesem Zeitraum müssen Sie zusätzliche Empfängnisverhütungsmittel verwenden, um trotz der weiteren Behandlung mit diesem Präparat nicht schwanger zu werden. Dies ist in der Regel für die Dauer von sieben Tagen erforderlich. Sollten Sie die Einnahme der Pille mehrmals vergessen, besprechen Sie das weitere Vorgehen bitte mit Ihrem Arzt.

Gibt es Gegenanzeigen?

Desogestrel Aristo ist für viele volljährige Frauen geeignet, die über einen längeren Zeitraum hormonell verhüten möchten. Vor einer Behandlung mit diesem Präparat sind jedoch die Gegenanzeigen zu beachten, welche Sie der Packungsbeilage entnehmen können. Liegen Gegenanzeigen vor, dann ist die Behandlung mit diesem Medikament ausgeschlossen oder nur unter besonderer Rücksprache mit dem behandelnden Arzt möglich.

Nicht verwenden dürfen Frauen diese Pille, die beispielsweise überempfindlich gegenüber einen der Inhaltsstoffe sind, unter einer Leberentzündung oder Gelbsucht leiden, bereits einen Herzinfarkt oder Schlaganfall erlitten haben oder die erstmals hormonell verhüten möchten und unter 30 Jahre alt sein. Auch für Frauen die rauchen oder Übergewicht haben und über 30 Jahre alt sind, ist dieses Mittel nicht geeignet.

Nicht angewandt werden darf Desogestrel Aristo bei Frauen, die schwanger sind oder bei denen ein erhöhtes Risiko besteht, Venenerkrankungen oder Thrombosen zu entwickeln. Wie andere hormonelle Verhütungsmittel auch, ist zu beachten, dass auch durch die Behandlung mit Desogestrel Aristo das Thromboserisiko erhöht werden kann.

Das Risiko kann zusätzlich durch persönliche Faktoren, beispielsweise Vorerkrankungen, Übergewicht oder rauchen erhöht, sein. Besprechen Sie dies bitte mit Ihrem Arzt.

Können Nebenwirkungen auftreten?

Wie bei jedem anderen hormonellen Verhütungsmittel können im Zuge der Behandlung mit Desogestrel Aristo Nebenwirkungen auftreten. Zu diesen können beispielsweise Schmier- und Zwischenblutungen zählen. Auch Akne, Kopfschmerzen, Magenbeschwerden oder Nervosität können auftreten. Gelegentlich leiden Frauen während der Einnahme unter einer Unterverträglichkeit der Kontaktlinsen, Erbrechen oder Müdigkeit. Selten treten Nebenwirkungen wie Gelbsucht, eine Fleckenbildung im Gesicht, Zysten am Eierstock oder Leberentzündungen auf.

Bemerken Sie diese oder weitere Nebenwirkungen, die auch in der Packungsbeilage aufgeführt werden, informieren Sie bitte Ihren Arzt. Dieser wird mit Ihnen den weiteren Behandlungsverlauf besprechen. Insbesondere bei Verdacht auf schwerwiegende Nebenwirkungen, die beispielsweise auf eine Thrombose hinweisen, wird die Behandlung in der Regel sofort abgebrochen.

Bei ersten Anzeichen sollten Sie deshalb unverzüglich Ihren Arzt aufsuchen, um weitreichende gesundheitliche Konsequenzen zu vermeiden.

Kommentare sind geschlossen.