Novial Antibabypille

Die Antibabypille Novial wirkt mit den Wirkstoffen Ethinylestradiol & Desogestrel und ist somit eine gute Alternative zur Lamuna oder auch Desmin.

Aktuell können Sie die Novial noch nicht über die Online Klinik anfordern. Eine bekannte und häufig verschriebene Alternative mit den gleichen Wirkstoffen ist die Desmin Pille.

→ Desmin anfordern

Fakten zur Novial:

Im Preis enthalten:

  • Online Rezeptausstellung
  • Expressversand (24 Stunden)
  • Kundenservice und Beratung
  • Deutsches original Medikament

Novial rezeptfrei bestellen

Novial per Ferndiagnose

Novial

Wenn Sie die Novial online anfordern möchten, können Sie dafür eine Behandlung mittels Ferndiagnose über eine Online Klinik beantragen. Sie können stattdessen eine Alternative zur Novial (Desmin) auf unserer Seite wählen. Wir informieren Sie, sobald die Novial erhältlich ist.

Zur Ausstellung des Rezepts bewerten lizenzierte und in der EU zugelassene Ärzte den von Ihnen ausgefüllten Fragebogen. Wenn sich das gewählte Verhütungsmittel für Sie eignet, können Sie dieses per Expressversand zugeschickt bekommen. Bei allen gelieferten Waren handelt es sich um in der EU zugelassene Originalprodukte.

Die Rezeptausstellung und auch der Expressversand sind bereits über den Anbieter im Medikamentenpreis enthalten. Ihnen entstehen also keinerlei Zusatzkosten. Hierbei sparen Sie außerdem das Porto, das beim Einsenden eines von Ihrem Gynäkologen erstellten Rezepts anfallen würde.

Derzeit ist die Novial leider nicht verfügbar. Alternative: Desmin

Desmin anfordern:

preise ansehen
link Desmin jetzt anfordern

Informationen über die Novial:

Die Novial ist ein kombiniertes Verhütungsmittel, welches die Wirkstoffe Ethinylestradiol und Desogestrel enthält und somit effizient vor einer ungewollten Schwangerschaft schützt. Als sogenanntes Drei-Phasen-Präparat unterscheidet sie sich von den meisten anderen Pillen auf dem Markt.

Sie enthält nämlich drei verschieden dosierte Pillenarten, und ahmt so den weiblichen Zyklus naturgetreuer nach als herkömmliche Antibabypillen. Daher kann sie Menstruationsbeschwerden, wie beispielsweise starke Schmerzen, und Zyklusstörungen, also sowohl zu häufige als auch zu seltene Monatsblutungen, normalisieren. Darüber hinaus kann die Novial auch zur Verbesserung vom Hautbild beitragen.

Wie wirkt die Novial?

Die Wirkstoffe der Novial sind das bewährte Östrogenderivat Ethinylestradiol und Desogestrel, ein Gestagenderivat der dritten Generation. Zusammen hemmen diese Hormone den Eisprung und verhindern daher auch eine Befruchtung der Eizelle.

Darüber hinaus wird der Schleim des Gebärmutterhalses zäher, sodass eine Art Barrikade geschaffen wird, welche die Spermien vor einem Eindringen abhält. Außerdem wird der Aufbau von der Gebärmutterschleimhaut unterdrückt, was dem Einnisten von Eizellen entgegenwirkt.

Die schwangerschaftsverhütende Wirkung der Novial ist also auf mehrere Mechanismen zurückzuführen, welche zusammen eine sehr hohe Sicherheit bieten.

Was ist das besondere an Drei-Phase-Pillen?

Die Pillen einer Packung von herkömmlichen hormonellen Verhütungsmitteln enthalten allesamt gleich zusammengesetzte Inhaltsstoffe. Dies ist bei Mehr-Phasen-Präperaten jedoch nicht der Fall. Die Novial enthält drei verschiedene Arten von Tabletten, sodass sich die Hormonmenge, wie auch beim natürlichen Zyklus, während der Einnahme verändert.

Aus diesem Grund besteht eine Blisterpackung Novial aus jeweils sieben gelben, roten und weißen Pillen. Die Menge des Gestagens Desogestrel erhöht sich dabei stetig (von 0,050 auf 0,150 Milligramm), während die Östrogenmenge, also das Ethinylestradiol, in der ersten Phase höher ist als in den zwei folgenden (von 0,035 auf 0,030 Milligramm).

Dadurch, dass die Novial an den natürlichen Zyklus der Frau angepasst ist, stabilisiert sie auch Unregelmäßigkeiten der Periode. Sie eignet sich also sehr gut für Frauen, die zu oft oder zu selten ihre Tage bekommen. Außerdem hilft sie durch ihre Wirkungsweise bei Menstruationsbeschwerden wie PMS (prämenstruelles Syndrom) und Regelschmerzen (Dysmenorrhö).

Wie ist die Novial einzunehmen?

Eine Packung Novial besteht aus jeweils sieben gelben, roten und weißen Pillen. Dabei ist ein Pfeilschema auf der Packung aufgedruckt, welches die Reihenfolge der Einnahme ersichtlich macht. Da die unterschiedlich gefärbten Pillen auch eine jeweils andere Dosierung haben, muss die gekennzeichnete Reihenfolge unbedingt eingehalten werden. Die Pillen sollten jeden Tag zu etwa der gleichen Uhrzeit unzerkaut mit etwas Wasser eingenommen werden.

In der ersten Woche wird also eine gelbe, in der zweiten eine rote und in der dritten Woche eine weiße Pille eingenommen. In der vierten Woche des Zyklus ist indes eine siebentägige Einnahmepause einzulegen. In der Regel setzt am zweiten bis dritten Tag der Pause eine Blutung ein. Nach der Pausen-Woche kann nun die nächste Packung begonnen werden.

Wann kann ich mit der Einnahme beginnen?

Der Zeitpunkt, an dem die erste Einnahme erfolgen sollte, hängt davon ab, ob, und wenn ja, wie zuvor verhütet wurde.

Wenn Sie vorher kein hormonelles Verhütungsmittel genutzt haben, sollten Sie idealerweise am ersten Tag Ihrer Periode mit der Novial starten. Hierbei setzt der Schutz sofort ein. Sie können auch am zweiten bis fünften Tag ihrer Menstruation mit der Einnahme beginnen. Allerdings sollten Sie dann während dieses ersten Monats zusätzlich mit einem Kondom oder ähnlichem verhüten.

Wenn Sie eine andere Kombinationspille genutzt haben, sollten Sie die vorherige Packung aufbrauchen und direkt danach mit der Einnahme der Novial beginnen. Für den Wechsel sollte also die siebentägige Pause ausgelassen werden. Nach Absprache mit dem Gynäkologen ist es auch möglich, die Einnahme am ersten Tag nach der siebentägigen Pause zu beginnen.

Haben Sie vorher eine Minipille bzw. ein Gestagenpräparat genutzt, so können Sie einfach zu einem von Ihnen gewünschten Zeitpunkt die Einnahme der vorherigen Pille beenden und am Tag darauf mit der Novial beginnen.

Wenn Sie vor der Novial mit einem PflasterRing oder Stäbchen verhütet haben, sollten Sie die Einnahme am ersten Tag nach der Entfernung starten.

Frauen, die Hormonspritzen genutzt haben, sollten an dem Tag mit der Einnahme der Novial beginnen, an dem die nächste Hormonspritze fällig wäre.

Ich habe eine Einnahme vergessen. Was nun?

Die Novial sollte täglich zu ca. der gleichen Uhrzeit eingenommen werden. Wenn Sie eine Pille vergessen haben und dies binnen weniger als zwölf Stunden bemerken, ist der Schutz noch gegeben. Hierbei sollten Sie, je nachdem welche Pille Sie vergessen haben, anders vorgehen:

  • Gelbe Pille vergessen: Wenn Sie eine gelbe Pille der ersten Zykluswoche vergessen haben, sollten Sie die Einnahme umgehend nachholen. Verwenden Sie hierbei außerdem mindestens sieben Tage lang ein zusätzliches Verhütungsmittel wie ein Kondom.
  • Rote Pille vergessen: Sollten Sie eine rote Pille, also eine Pille in der zweiten Zykluswoche, vergessen haben, sollten Sie die Einnahme ebenfalls direkt nachholen – auch wenn das bedeutet, dass Sie zwei Novial an einem Tag einnehmen. Hierbei besteht allerdings weiterhin ein sicherer Schutz, insofern Sie alle vorherigen Tabletten regelmäßig eingenommen haben.
  • Weiße Pille vergessen: Haben Sie eine Pille in der dritten Zykluswoche vergessen, sind zwei verschiedene Vorgehensweisen möglich. Sie können die Einnahme einerseits umgehend nachholen, die verbleibenden Tabletten wie gewohnt einnehmen und anschließend die siebentägige Pause auslassen, also direkt mit der nächsten Packung beginnen. Alternativ können Sie die Einnahme auch sofort beenden, eine siebentägige Pause einlegen und dann mit einer neuen Novial-Packung beginnen.

Sind über zwölf Stunden seit der regulären Einnahme vergangen, so reduziert sich auch die Zuverlässigkeit des Präparats zunehmend. Wenn Sie mehr als eine Pille vergessen, ist die schwangerschaftsverhütende Wirkung nicht mehr gewährleistet und das Risiko einer Befruchtung hoch.

Welche Nebenwirkungen und Gegenanzeigen gibt es?

Wenn Sie die Novial kaufen möchten, sollten Sie die möglichen Nebenwirkungen kennen. Wie bei jedem Arzneimittel, so kann auch die Einnahme der Novial zu diversen unerwünschten Begleiterscheinungen führen. Zu den häufigsten Nebenwirkungen gehören Übelkeit, Stimmungsschwankungen, eine Gewichtszunahme und ein Brustspannen.

Es ist zudem wichtig, die bekannten Gegenanzeigen durchzulesen, bevor Sie die Novial online bestellen. In einigen Fällen ist nämlich vor einer Einnahme abzuraten. Außerdem kann es zu einer Wechselwirkung mit anderen Arzneistoffen kommen. Daher sollten Sie die Packungsbeilage gründlich durchlesen, bevor Sie die Novial online kaufen. Dies ist vor allem dann wichtig, wenn Sie an einer Krankheit leiden oder Medikamente einnehmen.

Eine vollständige Liste der möglichen Nebenwirkungen, Kontraindikationen und Wechselwirkungen finden Sie in der Packungsbeilage.

Kommentare sind geschlossen.